Sexualisierte Gewalterfahrungen gehören nachweislich zu den schlimmsten Ereignissen, denen Kinder, Jugendliche, Senioren, Menschen mit Behinderungen und alle uns anvertraute Menschen ausgesetzt sein können. Eines unserer Hauptziele ist es, dieses Leid zu vermeiden! Wir orientieren uns bei allen unseren Maßnahmen an den acht bundesweit verabschiedeten DRK-Standards zur Prävention sexualisierter Gewalt.

Unsere Vertrauenspersonen

Nicole Wehe

Ich bin 43 Jahre alt. 1989 war ich zunächst aktives Mitglied im Jugendrotkreuz in Siegburg und wechselte nach 3 Jahren ins DRK nach Lohmar. In der Folgezeit war ich vornehmlich als Ausbilderin in Erster Hilfe, Lebensrettende Sofortmaßnahmen, sowie Erste-Hilfe-Training tätig und absolvierte verschiedene Trainingskurse im Bereich des Sanitäts- und Betreuungsdienstes - u.a. die Schulung »Basisnotfallnachsorge«. Von 2009 bis 2012 wirkte ich in der Funktion als Gemeinschaftsleiterin mit. Beruflich bin ich seit 1998 als Erzieherin im DRK Ortsverein Siegburg tätig und übernahm 2003 die Leitung der DRK Kindertageseinrichtung Waldwichtel in Siegburg-Stallberg. In dieser Tätigkeit war ich u.a. an einer Unterweisung zum Thema »Gefährdung des Kindeswohls« zugegen und in den Folgejahren mehrfach im Rahmen des § 8a SGB aktiv.

Mit diesem Hintergrund habe ich die Aufgabe als Vertrauensperson angenommen. Ich fühle mich besonders verpflichtet, Kinder, Jugendliche und anderen ehrenamtlich Tätige bei sexualisierten Grenzverletzungen zu begleiten und sie bei ihren nächsten Schritten auf der Suche nach Hilfe zu unterstützen.

Telefon 02241 5969-7812

Frank Pütz

Ich bin als hauptamtlicher Ausbilder beim Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Rhein-Sieg, tätig. Ehrenamtlich engagiere ich mich seit vielen Jahren in der Freiwilligen Feuerwehr und leite das PSU-Team Bonn-Rhein-Sieg. Das Thema sexualisierte Gewalt ist ein sehr ernst zu nehmender Bereich, der die nötige Beachtung verdient. Hier bietet sich für mich die Möglichkeit dies proaktiv zu unterstützen.

Das DRK zeigt mit der Einrichtung der Ansprechpartner sexualisierte Gewalt, dass ehren- und hauptamtlich Tätige nicht alleine gelassen werden.

Telefon 02241 5969-7811